Unser Dank an die Lebensretter

Unser Dank an die freiwillige Feuerwehr Weeze
Standard

Wie so oft im Leben kann man nicht alles alleine schaffen. Besonders wir als Tierschutzverein sind auf Hilfe von außen angewiesen. Neben Sach- und Geldspenden brauchen wir aber auch tatkräftige Unterstützung. Und obwohl wir zutiefst dankbar sind, würden wir auf Hilfe dieser Art zukünftig sehr sehr gerne verzichten :-).

Aber nun zum ernsten Hintergrund. Seit langer Zeit arbeiten wir mit einer Tierpension zusammen, die schon einige Male einigen unserer Hunde ein vorübergehendes Zuhause gegeben hat. Ende November 2016 fiel das Hundehaus auf dem Gelände den Flammen zum Opfer, zu diesem Zeitpunkt lebten zwei „unserer“ Hunde dort. Durch die schnelle Hilfe der freiwilligen Feuerwehr Weeze konnte verhindert werden, dass der Brand auch auf das Haupthaus überging. Und zum Glück wurde weder ein Tier noch ein Mensch verletzt, alle haben dieses schreckliche Ereignis zumindest körperlich unversehrt überstanden. Besonders gerührt hat uns, dass die lieben Menschen der freiwilligen Feuerwehr sich, nachdem der Brand gelöscht war, auch sehr rührend um die Vierbeiner gekümmert haben.

Gemeinsam mit der Tierfotografin Anja Wilbs, die unsere Tiere immer gerne fotografiert und uns damit unterstützt,  waren wir sofort nach dem Brand vor Ort und haben eine Kofferraumladung Spenden gebracht.

Und weil wir als Verein wissen, wie wichtig eine ehrenamtliche Arbeit ist und wir noch viel besser wissen, dass diese Arbeit meistens nicht gewürdigt wird war es uns ein besonderes Anliegen, Danke zu sagen und den von Anja Wilbs entworfenen und von Holz und Hund in liebevoller Handarbeit erstellten Fotorahmen an die freiwillige Feuerwehr im Rahmen eines Übungsabends zu überreichen.

dank-an-feuerwehr-weeze

Also liebe Feuerwehrler, wir haben uns sehr gefreut, euch kennenzulernen und sind sehr beeindruckt über eure enorme Einsatzbereitschaft zum Wohle anderer. Wir hoffen aber sehr, dass es bei diesem einen Dank bleiben kann :-).

PS: Mittlerweile haben Alpha, Otto und Django ein Zuhause gefunden und für Kali gibt es auch sehr ernsthafte Interessenten.

2 Gedanken zu “Unser Dank an die Lebensretter

  1. Peter

    Hatte ich gar nicht mitbekommen die Sache mit dem Brand. Bei der Glückspfote in Weeze hatte ich vor ziemlich genau zwei Jahren einen „Otto“ abgeholt und bis zu seiner Vermittlung für einige Monate zur Pflege. Aber zum Glück ist bei dem Brand niemand zu Schaden gekommen, da kann man sich nur noch einmal bei der freiwilligen Feuerwehr bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.