Dankschreiben 2013

Standard

 

Liebe Tierfreunde,

das Jahr 2012 ist nun seit einigen Monaten Vergangenheit, diverse Erfahrungen und Eindrücke bleiben uns noch lange erhalten. So auch die vielen tragischen Tierschicksale die – wie jedes Jahr – auf uns einstürmten. Hunde-, und Katzenelend, „Nutztiere“ die wir Menschen täglich zu Hunderttausenden in einen qualvollen und angsterfüllten Schlachtprozess führen der ihnen den sicheren, aber oft unbetäubten Tod bringt.

Nagetiere die dann doch als Spielzeug für Menschenkinder nicht zu gebrauchen waren und nach kurzer Zeit ihr „Zuhause“ verlassen mussten weil sie dann doch mehr Arbeit machten als man eingeplant hatte. Es werden Pferde, Ponys und Esel zum Schlachter gefahren weil sie nicht mehr reitbar oder zu gebrauchen sind, weil sie dann plötzlich Geld kosten aber keinen Nutzen mehr bringen.

Wenn alle diese Menschen die ihre Tiere abgaben, sie aussetzten, sie töten ließen oder sie verkauften sich endlich mal ihrer Verantwortung bewusst würden und wenn Ihnen dann schlussendlich das Schicksal ihres Tieres nicht mehr gleichgültig wäre, dann würde sich viel mehr zum Guten wenden als wir es je erhoffen.

Wir von Animal Shelter e.V. haben es zu unserer Aufgabe gemacht gerade den Tieren zu helfen, die sich im Dunkeln befinden, Tiere, die sich im Verborgenen halten, Tiere, die sich auf Grund ihrer Verletzungen nicht in den Vordergrund drängen können und ihr Los still annehmen. Gebrochene kleine und große Körper, deren Augen nach Hilfe schreien, die darauf hoffen endlich gefunden zu werden.

Es sind allesamt Tiere, deren gesundheitlicher Zustand oft mehr als Besorgnis erregend war und zum Teil noch ist. Tiere, die unsägliche körperliche und seelische Schmerzen erleiden mussten, bevor sich ihnen ein weitaus besseres Lebensgefühl erschloss.

Dennoch gab es trotz der zuvor genannten Schilderungen einige sehr positive Impulse und wir haben im Jahr 2012 wieder einiges bewegen können:

wir haben 29 Lämmchen – von denen nun 5 bei uns leben – den schrecklichen Tod durch das arge Schächten erspart und sie vorher gekauft, wir haben recht vielen Hunden in eine gute Zukunft verhelfen können. Wir haben einem 27 Jahre alten Traberwallach hier bei uns zu einer – hoffentlich noch lange währenden – Zukunft verholfen und ihm eine Chance gegeben wo andere nur ans Schlachten denken. Wir haben gut 50 Hühnern und einem jungen Hahn hier Unterschlupf gewährt. Sie alle wären ohne unsere Hilfe die erst durch Ihre Unterstützung möglich wird schon lange nicht mehr auf der Welt. Wir haben eine dreibeinige Schäferhündin, eine andere auf einem Auge blinde Schäferhündin, der man versucht hat den Schädel einzuschlagen, und einen blinden Beaglemischling bei uns aufgenommen. Willi, der Beaglemix hat nun eine Operation an beiden Augen hinter sich gebracht die ihm zwar nicht das Augenlicht wieder brachte aber immerhin wird er nach der Genesungsphase auch keine Schmerzen mehr an den Augen haben. Es geht ihm nun schon wieder besser und wird bald bestimmt schon wieder alles vergessen haben und sich wie immer und über alles freuen.

Allen geht es nun gut und wir arbeiten auch weiterhin daran dass es so bleibt.

Es sind wenige aber unglaublich tolle Menschen die ihre Zeit opfern um zu helfen, Menschen die Geld und Futter sammeln und Geld geben um zu erreichen und zu sichern was wir gemeinsam erzielt haben.

Und hier bin ich an einer Stelle angelangt an der es gilt Danke zu sagen!

Danke an all diejenigen die uns helfen den Tieren die Gesundheit und ihre Würde zu erhalten, sie zu pflegen und sie gebührend und ihren Bedürfnissen entsprechend zu versorgen.

Nochmals herzlichen Dank für Ihre Hilfe und fühlen Sie sich alle ganz feste von Hand und Pfote gedrückt,

Ihr Animal Shelter Team und Ihre Bärbel Klein

Das unbeschreibliche Elend für Mensch und Tier ist ein Teil dieser Welt, wir wollen helfen einzelne kleine Welten wieder aufzurichten, helfen Sie mit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.