Jan Lukas

Standard

Unser Jan Lukas, liebevoll Luki genannt, war Ende Dezember 2016 in der Klinik, weil wir einen Knubbel an seiner Hüfte festgestellt haben. Das Ergebnis ist ein superdickes Sarkom (das ist ein bösartiger Tumor).

Das braucht niemand und so etwas ist sehr aggressiv. Luki wird nun vorerst mit Schmerzmitteln versorgt und wir schauen, wie es damit geht. Luki ist 11 Jahre alt und ein wunderschöner und sehr lieber Labrador Mischling. Er hat schon im ganz zarten Alter Probleme mit beiden Hüften gehabt und wurde operiert. Bisher ging es ihm wunderbar, aber dieses blöde Sarkom ist nun gar nicht lustig.

Nun müssen wir also überlegen, was wir bei ihm machen. Die Stelle, an der dieses Sarkom sitzt ist ausgesprochen ungünstig und es müsste sehr großflächig ausgeschnitten werden. Zudem streuen Sarkome recht heftig… Alles in allem keine schöne Sache.

Und so stehen wir  vor der Entscheidung – operieren oder nicht operieren? Bedeutet es für einen Hund dieser Größe noch eine Lebensqualität nach einer solch großen Operation? Der Heilungsprozeß wird einiges seiner Lebenszeit in Anspruch nehmen. Klar, wenn wir wüßten, dass der Tumor noch nicht gestreut hat stellt sich die Frage überhaupt nicht. Aber was, wenn irgendwo schon weitere Tumore sitzen und nur darauf warten, aktiv zu werden? Dann hat er eine OP mit entsprechend langer Rekonvaleszenz hinter sich, freut sich ein paar Tage seines Lebens um dann doch nicht völlig gesund zu sein?

Das sind sehr schwere Entscheidungen, die leider getroffen werden müssen. Wir beobachten ihn ganz genau und werden die weitere Vorgehensweise mit der Klinik abstimmen. Aber momentan geht es ihm gut, die Schmerzmittel helfen und er ist damit erst einmal beschwerdefrei. Bei der kleinsten Veränderung stellen wir ihn wieder in der Klinik vor und schauen dann, wie es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.